Badrenovierung – Eigenleistung birgt Risiken

txn.

Als Laie teure Badprodukte im Internet zu bestellen, um diese selbst einzubauen – das kann riskant sein.

Passen alle Anschlüsse? Wie lassen sich Garantieansprüche durchsetzen? Was passiert, wenn es durch eine Leckage zu teuren Bauschäden kommt? Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wendet sich an den Badspezialisten aus dem SHK-Fachbetrieb vor Ort. Die Profis haben Zugriff auf mehr als drei Millionen Produkte und finden die individuell optimale Lösung.

Dabei kommen ausschließlich Original- und Markenprodukte zum Einsatz. Ein weiteres Plus: Viele Betriebe haben eine eigene Badausstellung. Hier kommen Design, Funktionalität und Qualität in Kombination mit unterschiedlichen Lichtvarianten viel besser zur Geltung als am heimischen Computer. Die ausgewählten Markenprodukte werden vom Badprofi dann in der Regel zum vereinbarten Festpreis geliefert und montiert.

Und sollte es etwas zu bemängeln geben, kann sich der Eigenheimbesitzer auf unkomplizierte Gewährleistungsregelungen verlassen. Zudem wird in der Regel erst nach Baufortschritt gezahlt und nicht komplett im Voraus, wie dies bei vielen Online-Bestellungen der Fall ist. Weitere Informationen über das SHK-Handwerk und eine Suchfunktion für den Fachbetrieb vor Ort finden sich unter www.wasserwaermeluft.de.

txn. Badprodukte online bestellt und selbst montiert? Manche Schnäppchen werden teuer – beispielsweise wenn Anschlüsse nicht passen oder Garantieansprüche nicht durchgesetzt werden können. Foto: ZVSHK/txn